Chronik des Löschzugs Klein Reken

1909
Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Klein Reken am 20. Juni 1909

1912
Brand auf dem Anwesen Schlüter durch Blitzeinschlag. Heinrich Vehlken (Berg Heinrich) rettete ein Kind aus den Flammen.

1933
Kreisverbandsfest in Klein Reken, Brandmeister Dersen wird Wehrführer.

1934
20. Juni: 25 jähriges Bestehen der Feuerwehr Klein Reken.

1939 - 1945
Viele Brände, die durch Bombeneinschlag verursacht wurden, mussten gelöscht werden. (Stuke, Punsmann, Micheel, (Specking) Bußmann, Loick, Haddick, Gilbert, Schmäing, Becker, Löchteken, Hörnermann, Wortmann). Wichtig war die Löschung des Brandes eines Ölzuges in Bahnhof Reken. Die Wehr bekam ihr erstes Fahrzeug, einen von Borken abgegebenen alten Mannschaftswagen. Außerdem wurde ein Anhänger mit Motorspritze angeschafft. Gegen Ende des Krieges wurden diese Geräte von den deutschen bzw. amerikanischen Soldaten beschlagnahmt.

1945
Neuer Brandmeister wurde B. Heiming, dem es gelang, eine neue Motorspritze in Dienst zu stellen.

1949
B. Heiming stirbt, Heinrich Hüppe übernimmt vorübergehend die Leitung der Wehr.

1950
Neuer Wehrführer Anton Bröker. Anschaffung eines Anhängers für die Motorspritze. Ein Trecker fährt das Gerät zum Einsatz.

1955 - 1956
Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs (LF 8) sowie einer Tragkraftspritze. Brand an der Orgel in der Kirche.

1958
Brand bei Dahlhaus Anna.

1959
In einem sehr heißen Sommer brannte es an verschiedenen Stellen der Hohen Mark, so auch ein Waldstück bei Bolle. Brand des Wohnhauses Heiming (Appel Bernhard). Unterstützung durch die Groß Rekener Wehr. Feier des 5Ojährigen Jubiläums der Feuerwehr Klein Reken. Technischer Feuerwehrtag in Klein Reken auf der Wiese des Bauern Heinrich Bertenhoff.

1960
Brand bei Lienemann in Lembeck-Wessendorf. Brand bei Röhling in Reken Bahnhof.

1961
Hilfeleistung bei Unfall. Fahrer wurde mit dem LF8 nach Haltern gebracht. Brand des Hühnerstalls bei Punsmann. Hilfeleistung bei Unfall (VW). Der Wagen mußte mit Seilwinden auseinandergezogen werden. Bestand der Feuerwehr 39 Personen: 11 Handwerker, 6 Arbeiter, 17 Landwirte, 3 Gastwirte, 2 Beamte.

1962
Waldbrand in einer Kiefernschonung.

1963
Anton Bröker scheidet aus Krankheitsgründen aus der Feuerwehr aus. Neuer Wehrführer Heinz Heiming, Stellvertreter Willi Rogge. Rohrbruch bei Neuschmelting (Einsatz bei -15°), Brand auf dem Schießplatz in Hülsten, Anschaffung einer zweiten Tragkraftspritze, Anton Bröker wird Ehrenwehrführer.

1964
Klein Rekener Feuerwehr erhält die Tradition beim Richtfest der neuen Volksschule in Klein Reken. Unfall bei Eversmann. Ein Strommast stürzt dabei um. Die Wehr sichert die Unfallstelle ab. Danach beantragt sie Werkzeuge für Starkstromunfälle.

1965
Ein Brunnenarbeiter wird bei den Brunnenbohrarbeiten für die Findus-Werke verschüttet. Er wird durch die umsichtige Arbeit der Feuerwehr gerettet.

1966
Brand bei Bauer Schröer

1967
Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses. 

1969
1.7.1969 Zusammenlegen der Löschzüge Groß Reken und Klein Reken durch die Eingemeindung Klein Rekens auf Grund der Kommunalreform. Bernhard Schulze Holthausen wird Wehrführer, Heinz Heiming wird Löschzuführer.

1970
Einsätze bei Punsmann (Fütterungsanlage), Rogge (Keller), Gaststätte Eversmann (Keller), Lütkebohmert (Bahnböschung).

1971
Autounfall auf der Halterner Straße. Bergung der Verletzten und Transport ins Halterner Krankenhaus. Brand bei Findus (Die Isolierung des Kühlhauses war in Brand geraten.) Waldbrand an der Halterner Straße, Brand eines LKW, der mit Stroh beladen war, an der Gaststätte Nordendorf.

1972
Die Wehr stellt ihr neues TLF 16 (Tanklöschfahrzeug) in Dienst. Autobrand auf der Umgehungsstraße (2 Schwerverletzte gerettet und ins Krankenhaus gebracht) 2 Waldbrände in der Hohen Mark. Pfarrer Heeke stiftet den Florian, der an der Außenwand des Gerätehauses angebracht wird. Brand bei der Arbeiterkolonie in Maria-Veen.

1973
Waldbrandeinsatz und Sturmeinsätze, Brand bei Hubert Heiming in Bahnhof Reken. Großbrand in der Gaststätte "Alter Garten". Löschhilfe bei der Feuerwehr Heiden (Bauernhof brennt).

1974
Einsätze auf dem Schießplatz in Hülsten. Besuch der Feuerwehr Ybbs in Österreich.

1975
Brand der Feldscheune Heiming. Am nächsten Morgen wird in den Resten der Scheune eine verkohlte Leiche gefunden. Brand bei Bauer Benning in Hülsten. Hausbrand bei Rogge in Hülsten.1976
Einsatz beim Wasserrohrbruch. Großer Flächenbrand im Schießgelände in Hülsten. Der Einsatz dauerte vom 14.6. bis zum 2.7., Kornfeldbrand im Kreulkerhook, Öleinsatz auf der Umgehungsstraße.

1977
Training mit den holländischen Kameraden für die internationalen Wettkämpfe. Scheunenbrand im Wildpark Hohe Mark. Gewinn der Silbermedaille in Trient (internationale Wettkämpfe auf europäischer Ebene). Autounfall auf der Dorfstraße (ein Auto war gegen die Hauswand bei Meckings gefahren). Stallbrand in Hülsten.

1978
Einsatz während der Karnevalsfeier des Löschzuges. Besuch aus Italien. Eine Gruppe italienischer Kameraden besuchte uns in Klein Reken. Sie brachten mehrere Kanister Wein mit, die sehr zum Gelingen des Besuchs beitrugen. Waldbrand in der Hohen Mark. Internationale Vergleichswettkämpfe in Böblingen. Einsatz bei Hortmann.1979
Scheunenbrand bei Pohlmann.

1980
Zimmerbrand im Hubertustal. Großbrand in der Türenfabrik Schwering. Internationale Vergleichswettkämpfe in Eichen. Kreiswettkämpfe in Weseke (Der Maschinist, Johannes Krampe, förderte Wasser mit dem Helm da die A-Schläuche defekt waren). 22.11. erster Altennachmittag.

1981
Mehrere kleine Brände wurden gelöscht. Besondere Einsätze: Schützenfestsonntag, Brand beim Bauern Jeusfeld in Hülsten und am Schützenfestmontag Brand bei Josefowicz. Feldscheune von Hüppe auf dem Gevelsberg wurde durch einen Brand total vernichtet (die schöne Scheune).

1982
Letzter offizieller Einsatz des LF 8 (Sicherung des Rosenmontagszuges in Maria-Veen). Das neue LF 8 wird in Dienst gestellt. 2. Altennachmittag des Löschzuges Klein Reken. Der Wehrführer Bernhard Schulze-Holthausen wird verabschiedet. Neuer Wehrführer Heinrich Ostendorf, sein Stellvertreter Heinz Heiming. Schule und Feuerwehr feiern ein großes Dorffest. Im Rahmen des Festes wird das neue LF 8 eingeweiht. Pfarrer Tenhumberg wird in die Gemeinde eingeführt. Die Einführung findet im Feuerwehrgerätehaus statt. Beseitigung eines umgestürzten Kastanienbaumes bei Wüller. Internationale Vergleichswettkämpfe in Langenbach.

1983
Großbrand bei der Arbeiterkolonie in Maria-Veen. Großbrand bei der Türenfabrik Schwering. Internationale Vergleichswettkämpfe in Asendorf (9. Platz). Die letzte Mouseschoppe bei Frieding in Klein Reken stürzt ein. 3. Altennachmittag des Löschzuges Klein Reken.

Löschzug Groß Reken
Am Wehrturm 12
48734 Reken
Tel. (0 28 64) 944 450

Löschzug Klein Reken
Mühlenweg 4D
48734 Reken
Tel. (0 28 64) 88 38 13

Löschgruppe Maria Veen
Am Kloster 11
48734 Reken
Tel. (0 28 64) 32 45 35